Head
Franz links
Kochrezepte, Kochvideos und Bilder aus Köln, Fototips und aktuelle Kommentare zum Zeitgeschehen von Franz Gerd Frank aus Köln Merheim
• Kölsch • Kritisch • Kreativ • NLP Practitioner DVNLP • Mitglied im Zentral-Dombau-Verein
Fördermitglied im LVR- Feilichtmuseum Lindlar

Franz


Rezepte


Meine Kochvideos




WetterOnline
Das Wetter für
Köln
Mehr auf wetteronline.de



Hauptbild


Navigation:



Kostenlose
Downloads

Fototipps

Alte Seiten
Screenshots

Impressum

Datenschutz

Mail

Eure Kommentare






Tach zusammen! "Du kommst hier net rein!". Ganz so schlimm ist es nicht am Hauptportal vom Dom. Aber zusätzlich zu den Domschweizern steht jetzt auch noch ein Security-Mitarbeiter an der Tür. Kontrolliert werden große Rucksäcke und Trolleys, und manche Besucher werden tatsächlich nicht eingelassen. Hier die neuen Regeln ab dem ersten März 2017: "Für den Dom gilt ein striktes Verbot für das Mitführen von großen Koffern, Reisetaschen, Wanderrucksäcken. Analog zu den Bestimmungen im Flugverkehr bleibt Handgepäck erlaubt (Handtaschen, kleine Rucksäcke und kleine Rollkoffer). Das Mitführen von eigenen Sitzgelegenheiten (z. B. Klappstühle) in den Kölner Dom ist nicht gestattet. Neben den Domschweizern werden zusätzliche Sicherheitsfachkräfte mit der Aufsicht im Dom betraut". So weit das Domkapitel. Bei täglich bis zu 20.000 (!) Besuchern im Dom kein einfacher Job für Schweizer und Security. Meiner Beobachtung nach wird das Sicherheitskonzept von den Besuchern allerdings klaglos angenommen, viele öffnen auch kleine Rucksäcke ohne Aufforderung. Und sollte es mal Stress geben, mäht der "Lange Tünn" eben "die Dür" :-)). So, un söns? Mein lieber Schwan, was fliegt im Moment hier in Merheim für ein Zeug durch die Luft! Das erste mal in meinem Leben hab ich tatsächlich mit juckenden Augen zu tun. Wie muss das erst für echte Allergiker sein? Fragt sich: Der Experte fürTürkontrollen und Tränenfluss aus Merheim, nämlich der >>> Franz!

Fotos von Franz Gerd FrankRezepte von Franz Gerd FrankKochvideos von Franz Gerd Frank
© 2003-2017 Franz Gerd Frank